Energieoptimierung

Nach der neuen DIN 19643-1: 2012-11 ist nun sowohl außerhalb der Badebetriebszeit als auch innerhalb der Badebetriebszeit ein Teillastbetrieb der Umwälzpumpen zur Einsparung von elektrischer Energie möglich. Der Volumenstrom kann während der betriebsarmen Zeit bis zu ca. 50 % reduziert werden. Voraussetzung ist die Einhaltung der Werte für die Hygiene-Hilfsparameter.

Zur Realisierung der Volumenstromregelung werden die Motoren der Umwälzpumpen mit Frequenzumrichtern ausgerüstet. Die Ansteuerung der Frequenzumrichter erfolgt direkt vom Mess- und Regelgerät oder über die SPS – Zentralsteuerung. Eine Nachrüstung dieser Technik ist auch bei älteren Anlagen problemlos realisierbar.

Die Einsparung von elektrischer Energie ist dem folgenden Bild zu entnehmen. Bei einer Verringerung des Volumenstromes um 50 % reduziert sich der Leistungsbedarf auf 12,5 %. Somit ist eine mögliche Gesamteinsparung an elektrischer Energie für die Umwälzpumpen von 50 % realistisch und üblich.

Aufgrund der stetig steigenden Energiepreise amortisieren sich die Anlagenkomponenten innerhalb kurzer Betriebszeit. Fragen Sie uns an, wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot inklusive der zu erwartenden Betriebskostenreduzierung für Ihr Schwimmbad.